Auch wenn man das Schnäppchen-Angebot zu Beginn der Kickstarter-Aktion verpasst hat: Noch sind fast vier Wochen Zeit um Pingbell – ping your bell, find your bike zu unterstützen. Das Kickstarterprojekt des Frolic Studios, sollte die meisten Radler begeistern (wenn sie denn davon wissen).

Auch wenn man nicht einen der riesigen Fahrrad-Abstellplätze in Amsterdam nutzt, ist es manchmal hilfreich, sein Fahrrad mit einer App wieder zu finden. Pingbell macht das recht elegant und originell: Mit einer Fahrradklingel, die auf einen Ping mit einem Klingelton reagiert oder einem Lichtsignal. Außerdem kann man sein Fahrrad über GPS damit orten.

Der Einstiegspreis für Unterstützer ist durchaus attraktiv, aber auch der spätere Preis – wenn es zur Realisierung kommt – ist für viele Radler noch interessant.