Bildschirmfoto 2018-05-09 um 16.49.54

Zum Video

Die Dänen habens einfach drauf, das mit dem Radfahren. Und das mit den Lastenfahrrädern auch. Wer heute was auf sich hält, der ordert einen Lasten-Drahtesel aus Dänemark. Und wer wissen will, wie gut Fahrradverkehr in einer Großstadt funktionieren kann, der sollte sich Kopenhagen ansehen (oder Amsterdam). Den Holländern haben (zumindest meinem Eindruck nach) die Dänen die schöneren Fahrräder voraus. Copenhagencyclechic ist nicht nur ein tolles dänisches Bike- und Mode-Blog, sondern beschreibt mit diesem Titel auch gut die Einstellung der Dänen zum Radverkehr.

Jetzt gibt es von diesem Hersteller butchersandbicycles.com auch ein Lastenrad, das nicht nur chic aussieht, sondern das sich auch in die Kurve legen kann. Zumindest im Werbe-Video macht der Lastenträger schon mal einen schnittigen Eindruck.

Der Preis? Naja, Dänemark ist kein Billigland. Und für den Anschaffungspreis des Lasten-E-Bikes bekommt man schon einen Gebrauchtwagen. Das Modell ohne Motorunterstürzung ist billiger. Aber in Zeiten, in denen Mountian-Biker für ihr Wochenende-Hobby schon mal 3.000 bis 5.000 Euro alleine fürs Bike hinlegen sind die Preise von 3.400 € bis 5.000 € für diese schicken und nützlichen Räder doch fast schon ein Klacks. Dank der Möglichkeit, vorne auch die Kinder reinzupacken, ersetzt das Rad locker den Zweitwagen einer Familie oder auch ein Geschäftsauto. Zumindest in Dänemark, wo es einfach normal ist, seine Wege in der Stadt mit dem Rad zurückzulegen.