car2go in Italien. Bild: Daimler

car2go in Italien. Bild: Daimler

Die Italiener mögen Car Sharing. Zu diesem Schluss kommt zumindest Daimler. Einer Pressemitteilung zufolge erlebt car2go dort einen Boom: 130.000 Kunden in Mailand und Rom, mehr als 1 Million Mieten in knapp zwölf Monaten und mehr als 6 Millionen gefahrene Kilometer, so lautet die Erfolgsbilanz des Unternehmens.

In Mailand, Rom und Florenz sind die Stuttgarter mit car2go nach eigener Darstellung erfolgreich: Fast ein Jahr nach dem Start in Italien wurden über eine Million Mieten getätigt und mehr als 130.000 Kunden haben sich für den Pionier des flexiblen Carsharing registriert. Damit zähle Italien zu den weltweit erfolgreichsten und am schnellsten wachsenden Märkten.

Die durchschnittliche Mietdauer liegt in Italien zwischen 20 und 60 Minuten, die gefahrenen Distanzen zwischen 5 und 15 Kilometern. Mehr als ein Drittel (35%) der italienischen car2go Kunden sind wischen 36 und 39 Jahre und fast ein Drittel (32%) zwischen 26 und 35 Jahre alt. Damit liege der Altersdurchschnitt der car2go Nutzer in Italien leicht über dem anderer Länder.

Vor zwei Monaten ist car2go in Florenz mit einer Flotte von 200 smart fortwo Fahrzeugen gestartet. Auch Urlauber aus Deutschland können seit Mai 2014 die weiß-blauen Stadtflitzer vor Ort mit ihrer deutschen car2go Registrierung nutzen, sofern sie ihre Daten auf das neue moovel Benutzerkonto übertragen haben.

Bei Daimler sieht man sich „auf dem Weg zum weltweit führenden Carsharing-Unternehmen”: Mit mehr als 800.000 Kunden sind in 26 Städten Europas und Nordamerikas fast 11.000 smart fortwo Fahrzeuge unterwegs – darunter mehr als 1.250 mit batterieelektrischem Antrieb. Die Kunden haben bislang mehr als 25 Millionen vollautomatische Mietvorgänge absolviert. Im Durchschnitt beginnt alle 2 Sekunden ein neuer Mietvorgang. car2go wird an den europäischen Standorten von der car2go Europe GmbH, einem Gemeinschaftsunternehmen zwischen Daimler und Europas größtem Autovermieter Europcar, betrieben.