Der Volvo S60L PPH. Bild: Volvo

Der Volvo S60L PPH. Bild: Volvo

Erstmals vorgestellt hat Volvo nun seinen Volvo S60L Petrol Plug-in Hybrid auf der Auto China 2014 in Peking: Der benzingetriebene Plug-in-Hybrid ist an der Steckdose aufladbar und soll eine Reichweite von mehr als 1.000 Kilometern haben.

Der benzingetriebene Plug-in-Hybrid ist der Pressemitteilung zufolge Elektro-, Hybrid- und konventionell angetriebenes Auto zugleich. Die Serienversion des Volvo S60L PPHEV, der über einen außerordentlich CO2-effizienten Drive-E Benzinmotor mit 175 kW (238 PS) und ein Plug-in-Hybrid-System verfügt, wird Anfang 2015 in China eingeführt. Produziert wird die Langversion des Volvo S60 im chinesischen Werk Chengdu.

Die Kombination des Turbo-Benziners mit einem Elektromotor setzt 306 PS und ein Drehmoment von 350+200 Nm frei, erklärt Peter Mertens, Senior Vice President Research and Development bei der Volvo Car Group. Das Konzeptfahrzeug Volvo S60L PPHEV (Petrol Plug-in Hybrid Electric Vehicle – benzingetriebener Plug-in-Hybrid) nutzt dieselbe Elektrifizierungstechnik wie der Volvo V60 Plug-in-Hybrid: Dieser weltweit erste Plug-in-Hybrid mit Dieselmotor konnte in Europa schon große Erfolge feiern. Anstelle eines Dieselmotors arbeitet im Volvo S60L PPHEV jedoch ein Vierzylinder-Turbo-Benzinmotor der neuen Drive-E Familie von Volvo. Aus zwei Litern Hubraum schöpft er 175 kW (238 PS) und ein maximales Drehmoment von 350 Nm.

Zu den weiteren Schlüsselkomponenten des höchst effizienten Antriebsstrangs zählen außerdem ein integrierter Starter-Generator (ISG) zwischen dem Motor und der Achtgang-Automatik sowie ein 68 PS starker Elektromotor. Er zieht seine Energie aus der hochmodernen, 11,2 kWh starken Lithium-Ionen-Batterie, die unter dem Kofferraumboden installiert ist.

Wie beim Volvo V60 Plug-in-Hybrid kann der Fahrer über Knöpfe an der Mittelkonsole drei Fahrmodi wählen, die dem Volvo S60L PPHEV ein unterschiedliches Temperament einhauchen: Pure, Hybrid und Power. Beim Start des Fahrzeugs ist stets der Modus Hybrid aktiviert. Die durchschnittlichen CO2-Emissionen belaufen sich auf rund 50 Gramm pro Kilometer. Das entspricht einem Kraftstoffverbrauch von zwei Litern je 100 Kilometer.

Aktiviert der Fahrer per Knopfdruck den Pure-Modus, legt der Plug-in-Hybrid rein elektrisch bis zu 50 Kilometer zurück. Die Einstellung Power offeriert wiederum maximale Leistungsfähigkeit: Die Kombination aus Turbo-Benziner und Elektromotor setzt gemeinschaftlich 175+50 kW (238+68 PS) und ein Drehmoment von 350+200 Nm frei, womit der Sprint von null auf 100 km/h in gerade einmal 5,5 Sekunden gelingt. Mit einer Tankfüllung und vollgeladener Batterie beträgt die Reichweite des Fahrzeugs nach Herstellerangaben insgesamt mehr als 1.000 Kilometer.

Das Volvo S60L PPHEV Concept Car lässt sich an jeder haushaltsüblichen Steckdose aufladen (230 Volt/6 Ampere bis 16 Ampere). Die Ladedauer ist abhängig von Volt-Anschluss sowie Stromstärke und dauert zwischen 4,5 Stunden (Stromstärke: 10 Ampere) und vier Stunden (16 Ampere).

Durch Drücken der AWD Taste aktiviert der Fahrer den elektrischen Allradantrieb. Im Gegensatz zu der mechanischen Übertragung eines konventionellen Allradantriebs wird hier die Kraft über eine zentrale Steuerungseinheit auf die vom Dieselmotor angetriebenen Vorderräder und die vom Elektromotor angetriebenen Hinterräder übertragen.

Der Fahrer hat die Möglichkeit, mit der „Save for Later“-Funktion die Batteriekapazität aufzusparen, um zu einem späteren Zeitpunkt – zum Beispiel in innerstädtischen Umweltzonen – emissionsfrei mit elektrischer Energie zu fahren.

Der Volvo S60L PPH. Bild: Volvo

Der Volvo S60L PPH. Bild: Volvo

Der Volvo S60L PPH. Bild: Volvo

Der Volvo S60L PPH. Bild: Volvo