München. Zur Internationalen Automobil Ausstellung hat den neuen BMW i3 mit Elektroantrieb vorgestellt. Ab der Markteinführung im November 2013 soll das flinc Mitfahrnetzwerk integriert sein. BMW i Fahrer können dann über die mobile flinc Smartphone-App (iOS und Android) oder auf der Website des Mitfahrportals ihre Fahrziele angeben und so schnell und einfach Mitfahrer für die geplante Strecke finden. Das Navigationssystem des BMW i3 übernimmt die Daten aus BMW Online und zeigt die abzuholenden Mitfahrer mit Bild an. Alle weiteren Navigationsfunktionen wie die Real Time Traffic Information oder die speziell für BMW i entwickelte dynamische Reichweitenanzeige erleichtern der BMW-Pressemitteilung zufolge den Weg zum vereinbarten Treffpunkt.

Der Internetdienst flinc bezeichnet sich als Mitfahrnetzwerk, das mehr ist als eine herkömmliche Mitfahrzentrale. flinc bringt Fahrer und Mitfahrer auf seiner Plattform in einem dynamischen Netzwerk zusammen. Dabei geben die persönlichen Profile und die gegenseitigen Bewertungen den Nutzern Sicherheit bei der Auswahl ihrer Fahrgemeinschaften. Derzeit laufen mehr als 500.000 Angebote über die Plattform. Da der Schwerpunkt dabei auf Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr liegt, ist diese Plattform gerade für den auf urbane Mobilität zugeschnittenen BMW i3 ideal.

Postet der Fahrer sein Fahrziel auf flinc, profitiert er von der schnellen Echtzeitvermittlung, die auch kurzfristige Anfragen ermöglicht. Der BMW i3 Fahrer kann Fahrgemeinschaften mit einem oder mehreren Mitfahrern vereinbaren und auf dem Control Display im Auto unter BMW Online anzeigen lassen. In den Mitfahrerdetails kann er alle Informationen einsehen: Ein Bild des Mitfahrers, den exakten Abhol- und Zielort, den Umweg in Kilometern und den vereinbarten Fahrpreis. Die Fahrt wird direkt aus dem Navigationssystem gestartet.

flinc ergänzt eine Routenplanung, bei der das BMW Navigationssystem, je nach Verkehrslage und unter Berücksichtigung der Parkraumsituation in Innenstädten, geeignete Bus- und Bahnverbindungen in die Routenplanung einbezieht. Park & Ride Möglichkeiten werden vorgeschlagen und Ziele in Fußgängerzonen auch auf das Smartphone des i3 Fahrers übertragen. So werden Kosten gesenkt und die Umweltbelastung reduziert.

Bereits umgesetzt ist die Integration von flinc in DriveNow, dem Carsharing-Angebot von BMW und Sixt. Dabei können auch auf Kurzstrecken genutzte Mietwagen flexibel für Fahrgemeinschaften genutzt werden.