Der Brite Robert Llewellyn fährt in seiner Reihe „Fully charged” den Renault Zoe, der noch in diesem Jahr in Grißbritannien erhältlich sein soll. Er tut das in seiner üblichen, unterhaltsamen Art und die Fahrt gibt einen kleinen Einblick in die Eigenheiten des Elektro-Autos. Man sollte im Auge behalten, dass sich seine Youtube-Filme wohl zum großen Teil über die großen Energiekonzerne finanzieren. Aber das Konzept finde ich trotzdem sinnvoll und es gibt wohl im Bereich Autos & Elektrofahrzeuge keine wirklich unabhängigen „Berichterstatter”. Man sollte halt nur wissen, wer mit welchen Interessen beteiligt ist.

Was mich auf Dauer stört ist die Behauptung von „Zero Emissions” oder wie immer das die einzelnen Hersteller formulieren: So als ob Strom bei uns schon flächendeckend ohne CO2-Ausstoß produziert werden würde (oder jeder E-Auto-Kunde Öko-Strom beziehe). Solange das nicht so ist wären realistischere CO2-Angaben auch für Elektro-Fahrzeuge durchaus wünschenswert.