Fernbuslinien steigen 2013 ins Geschäft ein

Fernbuslinien steigen 2013 ins Geschäft ein

Wer sich für Umweltbelastungen beim Reisen interessiert, der bleibt unweigerlich beim Thema Fernbusse hängen. ÖPNV? Ja, klar, immer gerne. Aber Busreisen über weitere Strecken? Womöglich mit Einkaufsstopp?

Seit das Monopol der Bahn für diesen Bereich gefallen ist, tut sich sehr viel. Bei mir vor der Haustüre fahren in Freiburg bereits drei Unternehmen auf unterschiedlichen Routen und zu unterschiedlichen Preisen – auf jeden Fall aber immer sehr preiswert. Vor allem, wenn man voraus bucht, erhält man oft günstige Konditionen.

Aufpassen muss man mit den Haltestellen: In einem kleineren Städtchen wie Freiburg kommen die Busse an den Hauptbahnhof. Wer nach Stuttgart will und an der Messe aussteigt, der hat noch ein schönes Stückchen Fahrt in die Innenstadt vor sich und muss auch ein weiteres Ticket kaufen.

Angenehm sind die doch recht seltenen Stopps, die das Busreisen flotter gestalten. Kritik daran ist in meinen Augen fehl am Platz: Wer an jeder Milchkanne hält, ist für größere Strecken nicht mehr attraktiv. In eingen Bussen gibt es auch WLAN, nicht gerade so, dass man Videos anschauen kann. Aber es reicht für die kleine Korrespondenz mit Mails.

Aktuell gibt es ein günstiges Angebot des Anbieters meinfernbus.de: MeinFernbus: 50% Rabatt auf Busreisen dank Gutschein, gefunden bei Sparbote.de. Ein anderes Unternehmen, das in Freiburg vertreten ist ist deinbus.de.

Eine überregionale und umfassende Plattform für Fernbuslinien habe ich noch nicht gefunden: Bislang muss man sich die Anbieter aus dem Netz zusammensuchen und vergleichen. Aber ich sage mal voraus, dass Vergleichsangebote schon in der Mache sind und in absehbarer Zeit das Angebot etlicher Unternehmen umfassen werden – ähnlich wie s das für Flugreisen schon lange gibt.

Logischerweise hört das Fernbusangebot nicht an der Landesgrenze auf, im Gegenteil: Das Monopol der Bahn war ja schon eine deutsche Eigenheit, in anderen Ländern gibt es schon länger ein gut ausgebautes Streckennetz für Fernbusse. Und jetzt fahren auch deutsche Anbieter über die Landesgrenzen.