iPhone-App moovel von Daimler. Bild: Daimler

iPhone-App moovel von Daimler. Bild: Daimler

„Vernetzte Mobilität für alle” bietet eine neu entwickelte iPhone App an, die jetzt für die Region Stuttgart auf den Markt kam. Bzw. seit heute in iTunes downloadbar ist. Und wer könnte Zeit und Geld in eine solche, eher universelle Mobilitäts-App stecken? Die Bundesregierung? Die Verkehrsbetriebe? Forschund Wissenschaft? Falsch: Die Daimler AG geht neue Wege mit diesem Service.

Die Mobilitätsplattform „moovel“ zeigt ihren Nutzern, wie sie optimal von A nach B kommen. „moovel“ bündelt Angebote unterschiedlichster Mobilitätsanbieter und präsentiert passende Fahrtoptionen per App und mobiler Webseite – anbieterübergreifend und transparent. Ab heute, dem 11. Juli 2012, steht die kostenfreie „moovel“ App im Apple Store zur Verfügung. „moovel“ startet zunächst als Pilotprojekt in Stuttgart. In der Startversion sind Angebote von mitfahrgelegenheit.de, SSB und VVS integriert. Ein zweiter Pilot ist für die zweite Hälfte des Jahres 2012 in Berlin geplant.

Grundlage der Empfehlungen sind die Angebote der Mobilitätsanbieter (mitfahrgelegenheit.de, SSB und VVS). Die Fahrtoptionen werden auf der „moovel“ App oder mobilen Webseite (www.moovel.com) angezeigt. Neben anbieterübergreifenden Informationen zu Preisen und Fahrtdauer bietet „moovel“ zudem eine einfache und intuitive Benutzerführung. Die kostenfreie App steht ab dem 11. Juli 2012 im Apple Store zur Verfügung. Daneben kann „moovel“ über die mobile Webseite auf vielen aktuellen Smartphones genutzt werden.

In der App werden verschiedene Verbindungsoptionen von Bussen und Bahnen im VVS-Gebiet mit Fahrtdauer und Preis dargestellt. Darüber hinaus kann nach passenden Mitfahrgelegenheiten gesucht und Fahrtangebote eingestellt werden. Eine Taxiruf-Funktion, mit deren Hilfe der Nutzer aus der App telefonisch ein Taxi bestellen kann, komplettiert die erste Version von „moovel“.

Die Zusammenarbeit mit mitfahrgelegenheit.de und deren Einbindung in „moovel“ ermögliche es, so heißt es in der Pressemitteilung, die Grundidee von car2gether auf eine deutlich breitere Basis zu stellen und die Vernetzung urbaner Mobilität auf eine neue Stufe zu heben. Bei Daimler sieht man in moovel eine intelligente Verknüpfung von Individualverkehr und ÖPNV.

Ich habe die App zwar heruntergeladen und bin auch von der Optik sehr angetan. Ein erster Test steht aber erst bei meinem nächsten Stuttgart-Besuch an.