Der neue Peugeot 208 erscheint 2012.

Der neue Peugeot 208 erscheint 2012.

Schicker und sparsamer als sein Vorgänger 207 soll er sein, der neue Peugeot 208, der erstmals 2012 vorgestellt werden wird. Ansehen kann man ihn auf Fotos freilich schon jetzt und zumindest das mit dem „schicker” scheint zu stimmen.

Der Peugeot 208 wird mit drei und fünf Türen angeboten. Christophe Clochard, Leiter der Fahrzeugentwicklung, berichtet, dass man verglichen mit dem 207 ein kleineres Fahrzeug mit einem größeren Innenraum bauen wollte.

Zum Einsatz kommt erstmals eine neue 3-Zylinder-Motorengeneration. Das Fahrzeuggewicht wurde durchschnittlich um 110 Kilogramm reduziert, im Einzelfall sogar bis zu 173 kg. Mit einer verbesserten Aerodynamik und einem Luftwiderstandsbeiwert (Cw) von 0,29 soll es der neue 208 auf eine durchschnittliche CO2-Ersparnis von 34 Gramm pro Kilometer bringen. Der CO2-Ausstoß soll maximal 99 Gramm betragen.

Fast alle Dieselversionen verfügen über das STOP & START-System „e-HDi“. Fünf Dieselmotoren stehen zur Auswahl, davon vier mit e-HDi. Die CO2-Emissionen liegen laut Pressemitteilung im Bestwert bei 87 g/km (oder Verbrauch kombiniert: 3,4 l/100 km) und überschreiten niemals die 99-Gramm-Grenze. Mit dem neuen 208 wird außerdem die neue, besonders leistungsstarke Generation von 3-Zylinder-Benzinmotoren eingeführt (1.0 l VTi und 1.2 l VTi), deren Einstiegsversion lediglich 99 Gramm CO2 je Kilometer ausstößt, was einem kombinierten Verbrauch von nur 4,3 Liter/100 km entspricht.

In puncto Umweltweffizienz will man auch in einem anderen Bereich punkten: mit einer Polymermasse, die zu 25 Prozent aus „grünen“ Materialen (recyclebar oder 100 Prozent natürlich) besteht. Als Weltpremiere sind das Klimagebläse und der hintere Stoßfänger komplett aus grünen Materialen hergestellt. Allein der Einsatz des neuen Stoßfängers führt in der Produktion zu einer Ersparnis von 1.600 Tonnen Öl jährlich.