Die neue B-Klasse von Mercedes-Benz

Die neue B-Klasse von Mercedes-Benz

Mercedes Benz hat jetzt in seiner Pressemitteilung auf die neue B-Klasse hingewiesen, die erstmals auf der diesjährigen IAA vorgestellt werden wird und im November bei den Händlern sein soll. Das Auto wirkt größer und dennoch schnittiger, stylistisch sicher überzeugend. Leider fehlt der Beschreibung des „Raumwunder mit hohen dynamischen Fähigkeiten” trotz großer Ausführlichkeit eine Angabe über den Verbrauch.

Doch nach viel Text über „neue Sportlichkeit und die überragende Aerodynamik” und andere Eigenschaften, die Mercedes-Fahrer fesseln, findet sich ganz zum Schluss auch ein Hinweis auf das „Modulare Energy Space-Konzept”:

Die neue B-Klasse ist dank des modularen Konzepts „Energy Space“ bereits konstruktiv für Versionen mit alternativem Antrieb ausgelegt: Entsprechende Schnittstellen im Rohbau erlauben es, bei den Versionen mit alternativem Antrieb den Hauptboden zu modifizieren und eine Stufe auszubilden. Ein partieller doppelter Boden unter der Rücksitzbank bietet den Platz für die alternativen Energiespeicher.

Der Konzern macht wirklich eine gute Pressearbeit und wird ja auch nicht müde, seine Erfolge für die Umwelt an anderer Stelle zu betonen und ins rechte Licht zu rücken. Wie man heute ein ansprechendes und auch erfolgreiches Auto vorstellen kann ohne ein Wort über seinen Verbrauch zu verlieren, verstehe ich dennoch nicht ganz. Aber ich bin sicher, es hat alles seinen Grund.