Bis zu 15% weniger Emissionen verspricht Peugeot bei Fahrzeugen mit der e-HDi-Technologie. Seit Frühjahr 2011 bietet Peugeot die Spritspar-Technologie an, die ein Dieselaggregat mit einem reversiblen Starter-Generator (i-StARS der 2. Generation von Valeo) kombiniert.

Der Vorteil dieses Systems besteht laut einer Peugeot-Pressemitteilung darin, dass das für den Start eines Selbstzünders erforderliche Drehmoment steht sehr schnell zur Verfügung steht. Die Abschaltung des Motors erfolgt automatisch, das Wieder-Anlassen geschieht innerhalb von 400 Millisekunden – nach Peugeot-Angaben nahezu doppelt so schnell wie bei einem manuellen Start durch den Fahrer und rund 30 Prozent schneller als mit einer konventionellen Start-Stop-Technologie.

Automatisch abgeschalten wird der Motor bereits unterhalb einer Rollgeschwindigkeit von 20 km/h in Kombination mit einem Handschaltgetriebe bzw. von 8 km/h mit elektronisch gesteuertem Schaltgetriebe 6-Gang EGS6.

Der Starter-Generator steuert auch die Rückgewinnung der Bremsenergie. In dieser Doppelfunktion ist er zum einen Energielieferant und unterstützt zum anderen die Bordspannung beim Anlassen.

Durch den Einsatz von e-HDi kann der Gesamtverbrauch um bis zu 15 Prozent gesenkt werden, berichtet Peugeot weiter. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch der 27 aktuell verfügbaren e-HDi-Modelle variiere damit zwischen 3,8 und 5,1 Liter. Insgesamt sind 27 e-HDi-Modelle in fünf Peugeot Baureihen verfügbar.