Batteriewechsel-Stationen in Dänemark

Batteriewechsel-Stationen in Dänemark

betterplace ist eine Organisation, die genau das machen will, was der Name impliziert: Sie will die Welt zu einem besseren Ort machen. Die Plattform für soziale Projekte hat in letzter Zeit einen guten Ruf erworben und wirbt damit, das eingeworbene Geld zu 100 Prozent einem guten Zweck zuzuführen. Auch in Deutschland sind die Spendensammler aktiv und führen eine Reihe sehr interessanter Hilfsprojekte an, an denen man sich beteiligen kann und soll.

Etwas seltsam hat es mich deshalb angemutet, als ich gelesen habe, Better Place unterstütze auf den Aufbau von Europas erster Batteriewechsel-Station für Elektroautos in Dänemark. Die milliardenschwere Wachstumsmarkt für Elektroautos also nun auf einer Stufe mit Tagesstätten für behinderte Kinder, Schwerhörigen in Kathmandu oder Geburtshilfe in Südsudan?

Wohl kaum. Diese Better Place Organisation ist eine Einrichtung, die sich „accelerating the transition to sustainable transportation“ auf die Fahne geschrieben hat. Müßig darüber nachzudenken, welche better-place-Organisationwohl zuerst da war oder ob sich beide unabhängig voneinander den gleichen Namen gegeben haben. Besser bezahlte Journalisten werden das wohl vielleicht noch herauskriegen…

Mir bleibt der Hinweis auf die ersten 20 Batteriewechselstationen, die in Dänemark entstehen sollen und den Markt für Elektrofahrzeuge voranbringen sollen. Und: Nein, Sie brauchen dort sicher nichts zu spenden.

Erster Kooperationspartner dafür ist wohl Renault, zum Einsatz kommen soll der Renault Fluence Z.E.

Die aktuellen Infos gibts auf der Website www.betterplace.com, und nochmal zur Unterscheidung: Die auch von mir hochgeschätzte Hilfsorganisation residiert auf www.betterplace.org.