Fiat 500 TwinAir

Fiat 500 TwinAir

So lautete die Überschrift einer Pressemitteilung aus dem Hause Fiat Mitte September, kurz vor dem Start des Pariser Autosalons. Und diesen Themenstrang haben die Entwickler und die Presseleute jetzt auch konsequent verfolgt.

Auftakt war die Vorsttellung des neuen Fiat 500 TwinAir, des Zweizylinders (!) mit „weltweit niedrigstem CO2-Wert“, was ja automatisch auch niedrigsten (Benzin)-Verbrauch bedeutet. Neben dem Zweizylinder setzt man bei Fiat auf das Start-Stopp-System und das hauseigene eco:Drive System, bei dem der Pressemitteilung zufolge schon mehr als 40.000 Nutzer mitmachen.

Im Fiat 500 TwinAir und Fiat 500C TwinAir leistet der mit Turbolader und der elektrohydraulischen Ventilsteuerung MultiAir ausgerüstete Zweizylinder 63 kW (85 PS). Beide Modelle sind serienmäßig mit Start&Stopp-System. Durch die TwinAir-Technologie liege das Leistungsvermögen des Zweizylinder-Motors „auf dem Niveau eines hubraumstärkeren Vierzylinders“, heißt es weiter, allerdings sei der Verbrauch deutlich niedriger. Der CO2-Wert von nur 92 g/km (in Kombination mit Dualogic-Automatikgetriebe) stelle einen weltweiten Bestwert für Pkw-Benziner dar. Zur kraftstoffsparenden Fahrt trage zusätzlich der Betriebsmodus ECO bei, der jederzeit mittels eines Druckschalters im Armaturenbrett aktiviert werden kann.

Auch mit dem Fiat Doblo Natural Power sprach man eine umweltsensibilisierte Kundschaft an: Das bivalente Triebwerk (Benzin und Gas) gehöre mit 120 PS „zu den stärksten Motoren im Segmant“, der nach Euro 5 eingestufte Vierzylinder hat einen CO2-Ausstoß von 134 g/km.

Beim Fiat Punto Evo betonten die Italiener den sparsame und umweltschonenden Dieselmotor mit einem Verbrauch von nur 3,6 Liter und einem CO2-Ausstoß von nur 95 Gramm.