ECOFLEX Spritspar-Wettbewerb (Foto: Opel)

ECOFLEX Spritspar-Wettbewerb (Foto: Opel)

2,75 Liter Diesel auf 100 Kilometer – ist das die Zukunft des sparsamen und umweltfreundlichen Autofahrens? Klingt zumindest einmal sehr gut, auch wenn die Verbrauchszahlen, die Opel jetzt veröffentlichte, natürlich unter Wettbewerbsbedingungen gemessen wurden.

Der neue Meriva ecoFLEX zum Beispiel hatte im Finale auf dem schwedischen Sturup-Raceway nur einen halben Liter Diesel im Tank und musste möglichst weit gefahren werden. 18,13 Kilometern stand beim Besten auf dem Tacho bei einem Verbrauch von lediglich 2,75 l/100 km. Ebenfalls begrenzt war der Sprit im Astra-Tank: Hier galt es, die Distanz von 20 Runden zu bewältigen – in möglichst kurzer Zeit. Als Bestzeit blieb hier die Uhr nach 43 Minuten und 20 Sekunden stehen. Der geringste Verbrauch bei dieser Disziplin lag bei 3,87 Liter pro 100 Kilometer.

In anderen Bereichen waren eher Alltags-Bedingungen angesagt: 20 Teilnehmer fuhren zum Beispiel mit dem Opel Corsa ecoFLEX eine typische „City Tour“ mit Ampelstopps und Geschwindigkeitsegrenzungen. Der Sieger dieser Wertung fuhr mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,25 Litern Diesel pro 100 Kilometer. Im Topmodell Insignia ecoFLEX war gleichmäßiges, aber dennoch zügiges „Cruisen“ mit einem Durchschnitt von 50 km/h angesagt – der Wertungssieger kam dabei im Schnitt auf 4,31 l/100 km.

Sieger der europäischen Opel ecoFLEX Experience wurde der 25-jährige António Gonçalves aus Portugal. Gonçalves fährt künftig elektrisch, sein Siegespreis ist Ende nächsten Jahres einer der ersten Opel Ampera. Der Vize-Spritspar meister Yakup Pelit aus Dänemark erhält einen Opel Astra 1.3 CDTI ecoFLEX, der Finne Keijo Tapio Leppävuori kann künftig im Corsa 1.3 CDTI ecoFLEX umweltfreundlich fahren.

Europaweit hatten sich der Opel-Pressemitteilung zufolge knapp 70.000 Teilnehmer angemeldet. Allein in Deutschland meldeten sich fast 19.000 Spritsparwillige an, in Großbritannien, der Türkei, Frankreich und Italien waren es jeweils über 5.000.