Opel Agila LPG ecoFLEX

Opel Agila LPG ecoFLEX

Opel erweitert die Palette seiner gasbetriebenen Fahrzeuge (LPG) um den Microvan Agila. Was so nicht weiter verwunderlich wäre. Wer jedoch im vergangenen Jahr nach Kleinwagen Ausschau gehalten hat, die auch spürbar weniger verbrauchen, als die großen Autos, der bekam von den Händlern und Fachleuten schon mal seltsame Antworten: „Das lohnt sich nicht bei den kleinen Modellen“, war denn öfters zu hören, als man nach Diesel- oder gasbetriebenen Fahrzeugen fragte. Die Differenz zwischen den DIN-Werten für die Benziner und denen für gasbetriebene Autos oder Diesel seien wegen des an sich schon geringeren Verbrauchs zu klein, um diese Ausstattung verkaufen zu können.

Die Frage nach anderen Motoren schien sinnvoll, zeigten Praxisberichte doch, dass selbst die kleinen Einkaufsbüchsen so um die 7 Liter verbrauchen – meiner Meinung nach deutlich zu viel für Größe und Fahrkomfort der Kleinwagen. Inzwischen scheint sich das Umweltbewusstsein oder die Nachfrage oder die Bedeutung von C02-Werten für den Verbrauch geändert zu haben.

Jetzt berichtet Opel von einem erfolgreichen Markstart der Opel LPG-Modelle. Der kürzlich von Auto Bild zum „wertbeständigsten Microvan Deutschlands“ erklärte Agila ist jetzt ab Werk auch mit zwei für den Betrieb mit Autogas optimierten Motoren erhältlich. Die Preise liegen bei 15.460 Euro für den 65 PS-Motor, bzw. 16.360 Euro für den starken 1.2-Liter Agila LPG ecoFLEX Edition. Im Autogasbetrieb reduziert sich der CO2-Ausstoss bei der 1.0-Liter Variante auf 108 g/km, beim 1.2-Liter Motor sind es 119 g/km.

Wie bei den anderen Opel LPG-Modellen ist der zusätzliche Autogas-Tank in der Reserveradmulde des Agila untergebracht, sodass keine Abstriche bezüglich des Stauraums und Ladevolumens gemacht werden müssen. Als Ersatz für das entfallende Reserverad ist ein Reifenreparaturset an Bord.

Durch die günstigen Kraftstoffkosten für Autogas von zurzeit rund 60 Cent pro Liter gegenüber rund 1,36 Euro für den Liter Normalbenzin, so heißt es in einer Pressemitteilung von Opel, spare man bis zu drei Euro auf 100 km oder rund 42 Prozent. Der Zusatztank hat ein befüllbares Fassungsvermögen von 38 Liter und ermöglicht dem Agila 1,0 Liter LPG ecoFLEX eine Reichweite von etwa 580 Kilometern (1,2-Liter: 475 Kilometer). Kombiniert mit der Reichweite des Benzintanks ermöglicht dies eine Strecke von rund 1480 Kilometern (Agila 1,2-Liter: 1290 Kilometer) ohne Tankstopp.

Neben den beiden Autogas-Versionen des Agila gibt es zwei Corsa-Varianten, dem Meriva, Astra Caravan und den Zafira als LPG-Variante, also insgesamt sieben Modelle.