Das geht jetzt aus einer Statsitik des für die Vergabe zuständigen Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) hervor. Dort wurden die Antragsformulare ausgewertet und brachten das überraschende Ergebnis. In den Medien war immer öfter der Schluss gezogen worden, dass vorwiegend die ausländischen Hersteller kleiner Modelle von der Prämie profitieren.

Dieser ersten Auswertung zufolge gingen 14,15 Prozent der Prämien an VW-Kunden, auf dem zweiten Platz sei mit Opel (10,17 Prozent) wieder ein deutscher Anbieter zu finden. Danach folgen Hyundai (7,79), Ford (7,75) und VW-Tochter Skoda (7,35).

Naturgemäß weniger profitieren konnte die Luxusklasse: 2,4 Prozent der Anträge entfielen auf Daimler und 1,2 Prozent auf BMW.