Ich liebe Listen: Sie sind praktisch, übersichtlich, konzentriert. Und auch wenn für dieses Blog eigentlich gelten sollte: Fakten, Fakten, Fakten, so will ich doch auch mal subjektiv meine Auswahl vorstellen.

Und das sind nicht einfach die fünf billigsten oder die fünf sparsamsten. Die Auswahl ist auf meine Familile zugeschnitten: Ein Zweitwagen wird gesucht, der Platz hat auch für große Fahrer (Sohnemann wächst mir über den Kopf), der vier Türen hat (damit man etwas mehr Gepäck auch ohne Stress auf die Rückbank bekommt), einen akzeptablen Kofferraum hat und eine Klimaanlage.

Letzteres ist purer Luxus und treibt den Preis gnadenlos über die 10.000-Euro-Marke. Motoren: Immer die kleinsten, in der Regel 1-Liter-Mascinen. Hier die vorläufige, kurz kommentierte Auswahl meiner Favoriten:

Toyota Yaris

Toyota Yaris

1. Toyota Yaris
Mit Klima auf fast 14.000 Euro, abzüglich rund 1.000 Euro Toyotoa-Bonus. Relativ groß, viel Platz im Innenraum und im Kofferraum. 120 g CO2.

Suzuki Splash

Suzuki Splash

2. / 3. Suzuki Splash / Opel Agila
Japanische Basis, der eine wird gleich in Fernost zusammengebaut, der andere in Ungarn. Klein, übersichtlich, schon in der Basisversion 4türig, 12.500 Euro. 120 g CO2. Eigentlich baugleich, den Suzuki gibts aber billiger als den Opel.

Daihatsu Cuore

Daihatsu Cuore

4. Daihatsu Cuore
Ideal. Das Vernunftauto: Innen geräumig, verstellbare Rückbank, wenig Verbrauch, 10.400 Euro. 104 g CO2. Wäre mit besserer Optik an erster Stelle.

Fiat Panda

Fiat Panda

5. Fiat Panda
Für mich auch kein Augenschmaus, aber praktisch: Geräumig, sparsam, 12.500 Euro. 127 g CO2.

Tja und dann ist leider auch schon Schluss: Alle anderen Modelle gibts entweder nur 3türig oder sie sind mit Klimaanlage und / oder Diesel (um im Verbrauch günstig zu sein) schon jenseits der 15.000-Euro-Grenze: Ford Fiesta, Seat Ibiza, Renault Twingo und Peugeot 206 sind schlicht zu teuer.