Spätentwickler: die elektrische Vespa soll im nächsten Jahr kommen.

Spätentwickler: die elektrische Vespa soll im nächsten Jahr kommen.

Motorroller mit einem elektrischen Antrieb, das hatte schon früh seinen Reiz. Ein Kaffeeröster brachte ein Modell heraus, das wohl ganz gut ankam. Das Startup Unu bot individuell zu gestaltende Roller an, mit mehreren Wechsel-Akkus. Und nun kommt – deutlich hinterher – auh cer italienische Hersteller Piaggio. Er will seine alt gediente Vespa mit einem elektrischen Antrieb ins Rennen schicken. Bleibt die Frage, ob das noch ein Rennen ist, oder ob der veränderte Klassiker nur eine Ehrenrunde dreht.

Elektrische Vespa – magere Auskünfte

Vorgestellt worden waren die Plane auf der Mailänder Motormesse Mitte November. Mehr als ein Bild und einen dürren Text hat auch die Pressestelle nicht zu diesem Thema. Und schon gar keine technischen Details. Statt dessen schwadroniert man über den globalen Wandel und führt die Erfolgsgeschichte des anfangs ausschließlich als Zweitakter gefertigten Ur-Rollers, den es jetzt auch mit modernem Viertakter-Antrieb gibt. In der zweiten Hälfte des Jahres 2017 will man das ‚excellente‘ Projekt näher vorstellen und verkaufen.

Bis dahin verspricht man, an allem festzuhalten, was den Erfolg der Vespa ausgemacht hat. Reichweite, Batteriekapazität, Preis – das alles bleibt im Dunkeln. Das Design lehnt sich wohl an das Erfolgsmodell Vespa Primavera an, arg viel mehr ist aus dem einzigen Foto nicht herauszulesen. Andere Hersteller waren da schon einen Tick schneller, aber dem Vernehmen nach nicht besonders erfolgreich.,

Früh dabei: Das Projekt Unu brachte E-Scooter übers Internet in den Markt.

Früh dabei: Das Projekt Unu brachte E-Scooter übers Internet in den Markt.

UNU – der schicke E-Scooter

Zum Vergleich: Der schick gemachte UNU, den ich hier schon einmal 2014 vorgestellt hatte, ist derzeit für rund 1.700 € zu haben. Nach Herstellerangaben liegt die Reichweite bei rund 50 Kilometern, die Höchstgeschwindigkeit bei 45 km/h. Es gibt verschieden starke Motoren und der zweite Akku, den man wie den ersten herausnehmen überall aufladen kann, kostet allerdings schon 700 €.

In diesem Beitrag des Blogs ‚Medium‘ wurde ein Test der Computer Bild aufgegriffen und seine Ergebnisse. UNU kam auf den ersten Platz. Die Preisspanne der reichte von 1.200 bis 4.200 €.