Fahrradfreundliche Städte sind eine Offenbarung: So kann es aussehen, wenn man nicht überall den Autos den Vortritt lässt. Aus eigner Anschauung hat jeder seine Favoriten. Die dänische Agentur ‚Copenhagenize‘ (schon der Name spricht Bände) kürt alle zwei Jahre die fahrradfreundlichsten Städte. Sie bennent Aufsteiger, aber auch die Verlierer. Und im Gegensatz zu einigen Klickstrecken gibt es hier auch eine fundierte Beschreibung zu den einzelnen Städten.

Die zwei Spitzenreiter unter den fahrradfreundlichsten Städten weltweit haben es zu ziemlicher Berühtmheit gebracht, da hätte wohl auch niemand andere Städte an der Spitze erwartet. Kopenhagen und Amsterdam bieten gute Infrastruktur und Investitionen in die Zukunft, so dass beide wohl auch künftig schwer einzuholen sind. Mit Utrecht und Eindhoven als weitere Spitzenreiter in den TOP 20 sind die Niederlande unangefochten an der Spitze. Wohingegen Dänemark außer der Kapitale keine andere Stadt ins Rennen schicken kann.

Fahrradfreundliche Städte in Deutschland

Fürs eigene Land erlebt man hier eine Überraschung. Die als „typische” Fahrradstädte geltenden Namen wie Münster, Freiburg und München haben es nicht unter die Spitzenreiter geschafft. Dagegen sind Berlin und Hamburg dabei, auf den Plätzen 12 und 19. Vielleicht spielt hier die Größe der Städte eine Rolle, oder auch künftige Investitionen. Die Begründungen lesen sich nicht gerade euphorisch, und so bleiben die Details für die Platzierung leider im Dunkeln. Auch Hamburg (auf Platz 19) scheint selbst den Autoren „etwas blass”.

Der Rest von Europa

Überraschenderweise weisen die französischen Spitzenreiter gleich drei fahrradfreundlichen Städte aus, auch Paris ist auf Platz 17 noch dabei. Nur Schweden schafft es noch mit zwei Städten auf die Liste (Sevilla und Barcelona). Und weil sicher manche Leser die Rangliste schwer einordnen können, haben die Autoren noch verraten,w as sich jenseits der ersten 20 Plätze abspielt.

So kommen auf den weiteren 20 Plätzen Städte wie New York, Washington DC, San Francisco, Chicago, Austin, Philadelphia und Portland. In die ersten 20 hat es dagegen keine ameriknaische Stadt geschafft (wohl aber Montreal). Und wir erfahren, dass auch Köln auf diesen Plätzen zu finden ist.

Fazit

Als Lesestoff und für einige Anregungen ist die kommentierte Liste interessant für alle Radler. Die Bewertung scheint aber oftmals eher planerischen Überlegungen zu folgen und weniger dem konkreten Alltag der Radler.

Fahrradfahren in der Stadt: ein Indiz für gute Lebensqualität.

Fahrradfahren in der Stadt: ein Indiz für gute Lebensqualität.