Vielleicht liegts am zunehmenden Alter oder an diversen Besuchen in den Niederlanden in der letzten Zeit: Ich mag Hollandräder. Für jemanden im deutschen Südwesten ist das aus mehreren Gründen ungewöhnlich: Zum Einen pflegt man hier am Rand des Schwarzwaldes und nahe der Fahrrad-Stadt Freiburg ein sportliches Auftreten. Das drückt sich nicht nur in Outdoor-Klamotten und Vierrad-Antrieb aus, sondern auch in stattlichen Mountain Bikes, mit denen man durchs Gelände heizt, aber auch dem Stadtverkehr sportliche Aspekte Abtrotzt.

Hollandräder werden da eher belächelt, selbst finanzschwache Studenten (sofern es die noch gibt) setzen auf sportliches Markengerät.

Nach einigen Besuchen in holländischen Kleinstädten, aber auch in Amsterdam und Kopenhagen habe ich die seltsam nostalgischen Gefährte irgendwie ins Herz geschlossen. Das Hauptargument fürs Hollandrad ist nach meiner Erfahrung, dass es dort absolut keine Hindernisse oder Gegenargumente fürs Rad gibt. Das liegt nicht nur an den tollen Radwegen und Parkplätzen. Es liegt auch daran, dass die Menschen im flachen Norden vormachen, dass man in sprichwörtlich jedem Outfit auf ein Hollandrad steigen kann. Im Anzug, im Kleid, dick eingemummt oder mit Flipflops.

Alles was es noch braucht ist ein Schloss (das ist mehr zur Gewissensberuhigung als zur Diebstahl-Verhinderung) und ein oder besser zwei Gepäckträger. Dazu kommen Holz- oder Plastikkisten, Taschen und Rücksäcke und eben alles, was den Nachteil eines fehlenden Kofferraums ausgleicht.

Fasziniert vom Dutch Bike waren offensichtlich die Briten, die nach ihrer Rückkehr das Unternehmen Flying Dutchman gründeten (auch wenn sie da Schifffahrt und Radfahren verwechselt haben). Dort bieten sie Räder mit allem Zubehör an, das man außerhalb der Niederlande schwer findet: The fabled bicycle front rack + other useful accessories. Im Verkauf sind zwar derzeit nur Fahrräder, aber der Artikel gibt einen schönen Überblick über die Dinge, die auch das deutsche Einkaufs-Fahrrad aufwerten.

Ein weiterer Favorit von mir sind die originellen Fahrrad-Taschen von Basil, die es aber mittlerweile aber auch bei uns zu kaufen gibt.