Reperaturanleitungen für Fahrräder gibt es im Internt zuhauf. Wer auf der Suche nach einer kostengünstigen Do-it-yourself-Lösung ist, der wird meistens schnell fündig. Doch das ist nur die halbe Miete: Erstens bieten die Anleitungen und Videos meistens ein ganz unterschiedliches Niveau an Ausführlichkeit und Brauchbarkeit. Zweitens wird ein Aspekt gerne verschwiegen: Die wirklichen Kosten dieser Arbeiten.

Wer überlegt ein gebrauchtes Fahrrad wieder auf Vordermann zu bringen, der wird hier fündig: Costs of refurbishing a second hand bike. Die Website Londoncyclist bietet überhaupt recht viele praktische Tipps und Informationen rund um das Thema Fahrradfahren im Alltag. Es geht also meistens um die Themen Ausrüstung, Reparatur und um praktische Anleitungen.

Wertvoll wird die Website nicht zuletzt durch kontinuierliche Pflege: Regelmäßige Veröffentlichungen sorgen für eine gute Bandbreite und Dichte an Informationen. Die Sprache ist – logischerweise – englisch, aber einfache Sprachkenntnisse reichen aus, um folgen zu können.