Die Jahresrückblicke sind geschrieben, mit 2009 konnte kaum einer so richtig unzufrieden sein – zumindest nicht angesichts der Prognosen vom Jahresanfang 2009.

Die Prognosen 2010 sind Kaffeesatz-Leserei, drei Trends halte ich dennoch für realisitsch:

  • Zum einen bleiben Elektro- und Hybridmodelle weiter im Fokus. Jeder Hersteller hat seine Pläne veröffentlicht und füttert die Medien weiterhin mit anstehenden Neuerscheinungen. Da muss man dran bleiben, damit einem die Konkurrenz nicht davon fährt. Schon 2010 kommen die ersten neuen Modelle, die den alten Platzhirschen Konkurrenz machen sollen, bzw. eine Ergänzung bilden sollen.
  • Sparsamere Kleinwagen sind im Kommen. Zwar war das Hoch für Kleinwagen schon 2009: Die Abwrackprämie von 2.500 Euro machte eben vor allem die billigeren Autos interessant. Und manch einer merkte, dass die billigeren und kleineren nicht immer auch die sparsameren sind. Schade eigentlich. Also Arbeiten alle mit Hochdrcuk daran, dieses Manko – sofern in der eigenen Modellpalette vorhanden – auszubügeln.
  • Weniger öko: Nachdem im vergangenen Jahr große Geschäftswagen irgendwie schlecht zu vermitteln waren stehen dieses Jahr wieder einige Anschaffungen mehr an. Zwar gibts auch die Großen mittlerweile oft als Öko-Version. Aber in den Kreisen in den die Großen gefahren aufs geschäftskonto bestellt werden, spielt dieser Aspekt sicher nicht die Hauptrolle.

Was steht als für diese Website an? Neben dem bisher üblichen Nachrichten- und Info-Mix wohl demnächst auch mal grundlegendere Geschichten und Reports. Und eigentlich locken mich auch eigene Testfahrten und Beschreibungen, abseits der allseits veröffentlichten Jubelgeschichten oder schlichten Presse-Abdrucke, die als eigene Erfahrungen vermarktet werden.

Auf jeden Fall bleibt es spannend.